Share this...
Facebook
Twitter

2020 war für die ganze Welt eine Erschütterung. Jedes Jahr fassen wir unsere Leistungen zusammen und zeigen auf 100 Fotos, wie schön aber nur wenig bekannt die Ukraine ist. Diesmal gibt es auch andere Fotos. Wegen des Lockdowns 2020 hat unser Team ein paar Monate später angefangen die Fotoexpeditionen zu machen. Einige Projekte wurden sogar in Frage gestellt, kamen trotzdem zustande. In diesem Jahr hat die Expedition Ukraїner vier Regionen besucht: Poltawschtschyna, Siwerschtschyna, Sloboschanschtschyna und Tawrija. Es ist uns sogar gelungen ein Paar Sonderprojekte zu verwirklichen. In dieser Sammlung findet sich das Beste, von dem, wie unsere Fotografen die Ukraine 2020 gesehen haben.

Am Anfang des Jahres 2020 haben wir Winterfeste aufgenommen. Damals konnte sich noch niemand vorstellen, was uns das Jahr bereitete. Im Februar haben wir unsere Fotografen und Abonnenten gebeten den Tag festzuhalten, den es nur einmal in 4 Jahren gibt: den 29. Februar. Die besten von hundert zugeschickten Geschichten wurden dann als eine Fotogeschichte veröffentlicht. In der Tat war der 29. Februar 2020 einer der letzten Tage, bevor die ersten Corona-Kranken in der Ukraine festgestellt wurden. So hat dieses Projekt zugleich auch festgehalten, wie die Ukraine vor der Pandemie war.

Mit dem Ausbruch der Pandemie konnte Ukraїner keine Expeditionen unternehmen, so haben wir angefangen die Geschichten aus unserem Archiv zu veröffentlichen, die früher aus unterschiedlichen Gründen nicht herausgegeben wurden. Wir haben auch die Reihe In der Quarantäne gestartet, in der die Akteure sich selbst gefilmt haben. In der Reihe über die Initiativen, die während der Pandemie ergriffen wurden, haben wir gleichzeitig bis 40 Geschichten gezeigt.

Im Sommer, uns streng an die Quarantänemaßnahmen haltend, haben wir uns doch auf eine Expedition begeben. Gleichzeitig mit der Hauptexpedition wurde eine Expedition in Deutschland für das Projekt Das Land von außen unternommen; dazu auch eine Expedition, in der wir 120 Zeugen von Holodomor für das Sonderprojekt in Zusammenarbeit mit dem Museum des Holodomor-Genozids aufgenommen haben; die Expedition zu Farmerbetrieben für das Sonderprojekt in Zusammenarbeit mit Lawka Tradyzij; fortgesetzt wurde auch die Expedition für das Projekt über die nationalen Gemeinschaften in Zusammenarbeit mit UCBI und Grüne Expedition mit Gemeindeorganisation Greencubator und EBWE. Gegen Ende des Jahres ist uns gelungen das Sonderprojekt Heimatinsel Krim zu verwirklichen und die Zusammenarbeit mit dem ukrainischen Institut aufzunehmen. Und dies ist nur ein kurzer Überblick darüber, was wir in diesem Jahr geschafft haben.

Während Sie diesen Text lesen, haben wir fast eine Million Hrywnja im letzten Jahr gesammelt. Sie können Ukraїner auf unserer Seite oder auf Patreon unterstützen.

Erinnern Sie sich auch an die 100 Fotos aus dem Jahr 2019, 100 Fotos aus dem Jahr 2018 und 100 Fotos aus dem Jahr 2017!

Künstler Iwan Martschuk in seiner Werkstatt in Kyjiw. 5. Januar 2020. Foto: Chrystyna Kulakowska.

Mehr dazu unter dem Link (auf Englisch).

Sonnenaufgang in Kosmatsch, Karpaten. Kosmatsch ist eines der sieben Zentren für Kultur und Gewerbe in der Karpatenregion. 13. Januar 2020. Foto: Oleksandr Chomenko.

Der Teufel — eine Figur aus der Kosmatscher Malanka. 13. Januar 2020. Foto: Oleksandr Chomenko.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Klemens Pul, Betreuer der Kunstprojekte auf der Plattform für Kulturinitiativen „Isolation“ vor dem sog. “Hurtobus” — einen in ein mobiles Kulturzentrum umgebauten Bus, der durch die Ukraine reist. 5. Februar 2020. Foto: Jurij Stefanjak.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Schauspieler des Theaters „DAKH“ bei einer Probe. 14. Februar 2020. Foto: Artem Halkin.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

In diesem Jahr wäre die Stadt Prypjat 50 Jahre alt geworden. Staatliche und öffentliche Organisationen, die das Thema der Tschornobyl-Katastrophe untersuchen, führten eine Kunstaktion durch, um neue Sinne von Prypjat als eines kulturellen Zentrums zu offenbaren. 5. Februar 2020. Foto: Oleksandr Chomenko

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Wiktor Maruschtschenko, ukrainischer Dokumentarfotograf und Gründer der Wiktor-Maruschtschenko-Fotoschule. Das Interview mit Wiktor, das Teil der Geschichte über die Kyjiwer Fotografie wurde, wurde als eines seiner letzten veröffentlicht. Wiktor Maruschtschenko ist am 28. September dahingeschieden. 17. Februar 2020 Foto: Katja Akwarelna.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

— Die moderne Fotografie ist nicht nur eine Darstellung, sondern auch eine Äußerung. Heutzutage werden viele schöne Fotos gemacht, doch sie wirken nicht von sich selbst. Daher ist es wichtig, was man sagen will.

Wiktor Maruschtschenko

Jaroslaw Mischenow, Gründer des ukrainischen Comicverlags „Vovkulaka“. Kyjiw, Naddniprjanschtschyna. 16. Februar 2020. Foto: Irynka Hromozka.

Sewastopol, Krim. Der Blick auf die Uferpromenade und den Strand „Kryschtalewyj“. 29. Februar 2020. Foto: Hanna Prychodko (Pseudonym).

Das Foto wurde im Rahmen des Fotoprojektes „Der 366. Tag der Ukraine“ gemacht.

Touristen besteigen Howerla. 29. Februar 2020. Foto: Andrij Wachnij.

Das Foto wurde im Rahmen des Fotoprojektes „Der 366. Tag der Ukraine“ gemacht.

Ukrainische Designer aus LUKIS engagierten sich für den Kampf gegen die Pandemie, indem sie ihre Betriebe für die Herstellung der Schutzkleidung für Ärzte und Pflegepersonal umgestellten. Sonderprojekt „Die Ukraine in der Quarantäne“. 10. April 2020. Foto: Serhij Korowajnyj.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Andrij Pawlow gründete eine Informationsplattform no-covid.org.ua, um den Kyjiwer Ärzten zu helfen, zum Arbeitsplatz unter den eingeschränkten Verkehrsbedingungen zu gelangen. Sonderprojekt „Die Ukraine in der Quarantäne“.12. April 2020. Foto: Serhij Korowajnyj.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Die Mitarbeiterin des Labors für schnelle Prototypenentwicklung FabLab stellt individuelle Schutzmittel für Ärzte her. Sonderprojekt „Die Ukraine in der Quarantäne“. 18. April 2020. Foto: Chrystyna Kulakowska.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Die Gemeinschaft Sant’Edigio unterstützte während der Quarantänezeit die Obdachlosen mit kostenlosem Essen, antiseptischen Mittel und Schutzmasken. 19. April 2020. Sonderprojekt „Die Ukraine in der Quarantäne“. Foto: Serhij Korowajnyj.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Einer der freiwilligen Helfer von Ukraїner Bogdan Sujunbajew arbeitet als Hausarzt in Kyjiw während der Coronapandemie. Sonderprojekt „Die Ukraine in der Quarantäne“. 29. April 2020. Foto: Jurij Stefanjak.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

— Als der Krieg ausbrach, wurde unsere Armee grob gesagt neu geboren. So wird auch diese Epidemie ein Wachrütteln für die ukrainische Medizin sein. Sie soll sich auch grundsätzlich verändern. Und die Reformen sollen mit noch größerer Kraft eintreten.

Bogdan Sujunbajew

Roman Pjatkowka, ein ukrainischer Fotograf, Pädagoge, Vertreter der zweiten Generation der Charkiwer Fotoschule. Expedition durch Sloboshanschtschyna. 11. Juni 2020. Foto: Mychajlo Tschubun.

Igor Liski, Kunde der Firma SolarGaps. Die Firma stellt intelligente Jalousien her, die Energie aus Sonnenstrahlen generieren. Sonderprojekt „Grüne Expedition“. 12. Juni 2020. Foto: Serhij Korowajnyj.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Der Blick auf den Fluss Lopan, der durch eines der Stadtbezirke von Charkiw — Moskaliwka — fließt. Expedition durch Sloboshanschtschyna. 12. Juni 2020. Foto: Serhij Swerdjelow.

Der Ausschuss der Charkiwer Architekturschule prüft Diplomarbeiten der Studierenden. Expedition durch Sloboshanschtschyna. 12. Juni 2020. Foto: Serhij Swerdjelow.

Andrij Katschur, Leiter des ungarischen Theaters in Beregowo, Transkarpatien. Sonderprojekt „Nationale Gemeinschaften“. 12. Juni 2020. Foto: Mykyta Sawilinskyj.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Walachen — ethnische Gruppe romanischer Abstammung, die in Transkarpatien lebt. Sonderprojekt „Nationale Gemeinschaften“. 13. Juni 2020. Foto: Mykyta Sawilinskyj.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Streetart-Künstler Hamlet Sinkowskyj bemalt einen Zaun in Charkiw. Expedition durch Sloboshanschtschyna. 14. Juni 2020. Foto: Mychajlo Tschubun.

Wladyslaw Krasnoschtschek — ukrainischer Fotograf, Vertreter der Charkiwer Fotografieschule, Mitglied der Gruppe „Schylo“, im Hof seines Hauses. Expedition durch Sloboshanschtschyna. 16. Juni 2020. Foto: Serhij Swerdjelow.

Herstellung von Gleitlagern mittels moderner Technologie in der Produktionsstätte der Firma „Symwol“. 16. Juni 2020. Sonderprojekt „Grüne Expedition“. Foto: Serhij Korowajnyj.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Gesangsstunde der Amateur-Folkloregruppe „Kalynon’ka“ im Dorf Lyman. 17. Juni 2020. Expedition durch Sloboshanschtschyna. Foto: Mychajlo Tschubun.

Portraits von berühmten ukrainischen Schriftstellern auf dem Territorium des Charkiwer Literaturmuseums. 9. Juni 2020. Expedition durch Sloboshanschtschyna. Foto: Mychajlo Tschubun.

Kalligrafische Aufführung im Nationalen literarisches Gedenkmuseum von Hryhorij Skoworoda. 19. Juni 2020. Expedition durch Sloboshanschtschyna. Foto: Mychajlo Tschubun.

Josyp Kaloj, ethnischer Österreicher, Besitzer einer Bäckerei in Barabowo, Transkarpatien. 19. Juni 2020. Sonderprojekt „Nationale Gemeinschaften“. Fotograf: Mykyta Sawilinskyj.

Mehr dazu unter dem Link.

Borys Jegiasarjan — ukrainischer Maler armenischer Abstammung in seiner Werkstatt in Kyjiw, Naddniprjanschtschyna. 20. Juni 2020. Sonderprojekt „Nationale Gemeinschaften“. Foto: Oleksandr Chomenko.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Kinder spielen mit einer Ratte in einem Skatepark in Sewerodonezk, Sloboshanschtschyna. 25. Juni 2020. Foto: Jurij Stefanjak.

Borys Romanow — Maler, Grafiker, Meister des Exlibris in seiner Werkstatt in Sewerodonezk. 26. Juni 2020. Expedition durch Sloboshanschtschyna. Foto: Jurij Stefanjak.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Touristen beim Sonnenuntergang auf dem Schtschurowa Berg nahe des Dorfes Zakitne. 27. Juni 2020. Expedition durch Sloboshanschtschyna. Foto: Jurij Stefanjak.

Sternenhimmel von Sloboschanschtschyna. 28. Juni 2020. Foto: Jurij Stefanjak.

Ein Kunde der Firma Delfast vor einem Wandbild an der Radrennbahn in Kyjiw. 30. Juni 2020. Sonderprojekt „Grüne Expedition“. Foto: Serhij Korowajnyj.

Mehr dazu unter dem Link (auf Englisch).

Orest Kowal — ukrainischer Pianist, Orgelspieler, Gründer der Festivals Organum, Bach-fest und Jazz-fest. 3. Juli 2020. Expedition durch Sloboshanschtschyna. Foto: Anastasija Nekypila.

Blumenkränze — ein unverzichtbares Attribut des Festes Iwana Kupala. 6. Juli 2020. Expedition durch Sloboschanschtschyna. Foto: Mychajlo Tschubun.

Rehe auf der Insel Dscharylhatsch, Tawrija. 14. Juli 2020. Foto: Oleksandr Dombrowskyj.

Julja Maruschko — ukrainische Malerin, Aktivistin und Lehrerin an einer Waldorfschule. Sonderprojekt „Land von außen“. 18. Juli 2020. Foto: Oleksij Scherepenko.

Mehr dazu unter dem Link.

Ein Kind aus der Rodisten-Familie, die in der Nähe des Ortes Dikanka lebt. 19. Juli 2020. Expedition durch Poltawschtschyna. Foto: Albert Lores.

Korpusgarten — ein Park runder Form im Zentrum von Poltawa. Expedition durch Poltawschtschyna. 19. Juli 2020. Foto: Pawlo Paschko.

Das Naturkundemuseum in Poltawa. 20. Juli 2020. Expedition durch Poltawschtschyna. Foto: Albert Lores.

Die Teilnehmerinnen des für seine polyphonen Gesänge bekannten traditionellen Folk-Ensembles „Drewo“ im Dorf Krjatschkiwka. 22. Juli 2020. Expedition durch Poltawschtschyna. Foto: Albert Lores.

Nadiya Mykytiwna Rozdobara, Mitglied des Folk-Ensembles „Drewo“. 27. Juli 2020. Expedition durch Poltawschtschyna. Foto: Konstantin Huzenko.

Pastor Bohdan Pushkar kümmert sich seit 20 Jahren um die griechisch-katholische Gemeinde St. Nicholas in Bamberg. 24. Juli 2020. Sonderprojekt „Das Land von außen“. Foto: Oleksij Scherepenko.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

— Ich glaube, dass wir als Ukrainer Botschafter der ukrainischen Kultur und der ukrainische Interessen in Deutschland sein müssen, aber gleichzeitig die Gesetze, Kultur und Bräuche der lokalen Bevölkerung respektieren sollen. Ich bin den Deutschen dankbar, dass sie mir erlaubt haben, hier zu leben, aber diese Dankbarkeit ist nicht so groß, dass ich meine Liebe zu meinem Volk, zu meiner Kultur aufgeben kann.

Bohdan Puschkar

Serhiy Putilow engagiert sich im Dorf Harsiki für die Erhaltung und Wiederaufbau von ehemaligen Schulen in den Lochwitzer Semstwo, die vor mehr als 100 Jahren vom Architekten Opanas Slastion erbaut wurden. 27. Juli 2020. Expedition durch Poltawschtschyna. Foto: Konstantin Husenko.

Heuhaufen im Dorf Kamjana Jaruga in der Region Sloboshanschtschyna. 31. Juli 2020. Foto: Serhij Swerdjelow.

Kinder fahren im Dorf Chrystanivka Fahrrad. 31. Juli 2020. Expedition durch Poltawschtschyna. Foto: Pawlo Paschko.

Einwohnerinnen des Dorfes Chrystaniwka unterhalten sich auf einer Bank vor dem Dorfgeschäft. 31. Juli 2020. Expedition durch Poltawschtschyna. Foto: Mykyta Sawilinskyj.

Die Kinder von Margarita und Roman Martynov rennen auf dem Feld. Die Familie hat in der Stadt Showti Wody eine Soßenherstellung aufgebaut. 31. Juli 2020. Sonderprojekt „Landwirtschaft“. Foto: Jurij Stefanjak.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Tonplatten im nationalen Museum der ukrainischen Keramik im Dorf Opischne. 2. August 2020. Expedition durch Poltawschtschyna. Foto: Irynka Hromozka.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Die Arbeiterinnen der Geflügelfarm in Kwitnewe überprüfen Eier. 2. August 2020. Sonderprojekt „Grüne Expedition“. Foto: Serhij Korowajnyj.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Ein Mann auf einem Pferd in der Nähe der Lwiwer Käsefabrik „Jersey“. 4. August 2020. Sonderprojekt „Landwirtschaft“. Foto: Serhij Korowajnyj.

Mehr dazu unter dem Link (auf Englisch).

Menschen fotografieren sich vor einem Auto des Projektes „Ukraїner“ in Kotelwa. 5. August 2020. Expedition durch Poltawtschtschyna. Foto: Irynka Hromotska.

Milchgewinnung auf der organischen Farm „Staryj Poryzk“ in Wolhynien. 5. August 2020. Sonderprojekt „Landwirtschaft“. Foto: Serhij Korowajnyj.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Pywyсha ist ein 168 m hoher Hügel unweit des Dorfes Hradysk. 7. August 2020. Expedition durch Poltawtschtschyna. Foto: Pawlo Paschko.

Ein Festival lateinamerikanischer Tänze auf dem Territorium des CubaCamps auf der Truchaniw-Insel in Kyjiw. 7. August 2020. Spezialprojekt „Nationale Gemeinschaften“. Foto: Jurij Stefanjak.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Ihor Rewa und Solomija Bratach gründeten im Dorf Myltschyzi eine Käserei, wo Käse und Marmelade sowohl nach traditionellen als auch nach eigenen Rezepturen hergestellt wird. 8. August 2020. Spezialprojekt „Landwirtschaft“. Foto: Serhij Korowajnyj.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Der Avantgarde-Maler und Bildhauer Lawrant Bokotei in seinem Atelier in Tschynadijowo. 9. August 2020. Expedition durch Transkarpatien. Foto: Hari Krishnan.

Ein Schäfer hütet Schafe im transkarpatischen Dorf Solotwyno. 10. August 2020. Spezialprojekt „Nationale Gemeinschaften“. Foto: Hari Krishnan.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Wolodymyr Jarema. Bierbrauer und Co-Organisator des Festivals „KozaFest“, welches in dem Dorf Kozowa in der Region Halytschyna (Galizien) stattfindet. 10. August 2020. Foto: Mykola Korol.

Urlauber an einem Strand auf der Fedotowa Nehrung, Pryasowja. 11. August 2020. Foto: Serhij Swerdjelow.

Volontäre von Ukraїner beim alljährlichen Camp, das dieses Jahr online stattfand. 13. August 2020. Foto: Irynka Hromozka.

Grasende Kühe beim Sonnenuntergang, Tawrija. 18. August 2020. Sonderprojekt „Nationale Gemeinschaften“. Foto: Jurij Stefanjak.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Iwan Melnyk und Ksenija Bondartschuk. Sie haben als 7-Jährige den Holodomor (Hungernot) überlebt. 19. August 2020. Sonderprojekt „Holodomor“. Foto: Walentyn Kusan.

Mahlsteint, die bei Iwan Melnyk und Ksenija Bondartschuk erhalten geblieben sind. 19. August 2020. Sonderprojekt „Holodomor“. Foto: Walentyn Kusan.

Sonnenuntergang am Henitschesk See, Tawrija. 22. August 2020. Sonderprojekt „Nationale Gemeinschaften“. Foto: Jurij Stefanjak.

Molokanen. 22. August 2020. Sonderprojekt „Nationale Gemeinschaften“. Foto: Jurij Stefanjak.

Der Nesamowyte See — einer der höchstgelegenen Gebirgsseen der ukrainischen Karpaten. 23. August 2020. Foto: Taras Kowaltschuk.

Henitschesk Salzsee, der auf der Arabat-Nehrung liegt. 29. August 2020. Expedition durch Tawrija. Foto: Pawlo Paschko.

Hauptstrand der Stadt Skadowsk. 30. August 2020. Expedition durch Tawrija. Foto: Pawlo Paschko.

Kitesurfer Roman Kotsjuk bereitet sich auf das Training im Dorf Iwaniwka vor. 31. August 2020. Expedition durch Tawrija. Foto: Katja Akwarelna.

Sywasch — eine aus kleinen Gewässern bestehende Bucht des Asowschen Meeres, die die Grenze zwischen dem Festland und der Halbinsel Krim bildet. 31. August 2020. Expedition durch Tawrija. Foto: Pawlo Paschko.

Tetjana Bolharowa, Binnenflüchtlinge aus der Krim in ihrer Werkstatt in Cherson. 6. September 2020. Expedition durch Tawrija. Foto: Katja Akwarelna.

Ernte der Weintraubensorte Merlot im Familienweingut „Kurin“. 7. September 2020. Expedition durch Tawrija. Foto: Katja Akwarelna.

Waldtheater im Oleschky Wald, auf dem Territorium des Ökotourismus-Ressorts „Tschumazka Krynyzja“. Zwischen Mai und September werden hier Stücke aus dem Repertoire des Theaters von Cherson aufgeführt. 11. September 2020. Expedition durch Tawrija. Foto: Irynka Hromozka.

Haus der ukrainischen Malerin Polina Rajko in der Stadt Oleschky. 13. September 2020. Expedition durch Tawrija. Foto: Irynka Hromozka.

Aufschrift auf einem Waggon auf dem Gelände einer Agrarfirma in Bilosersk, die sich mit Weinanbau und -produktion befasst. Tawrija. 14. September 2020. Foto: Irynka Hromozka.

Die Kyjiwer Sophienkathedrale ist ein staatlich geschützter Museumskomplex, der mehrere Architekturdenkmäler vereint und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. 18. September 2020. Foto: Dmytro Bartosch.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Boote am Strand auf der Fedotowa Nehrung, Pryasowja. 27. September 2020. Foto: Serhij Swerdjelow.

Wjatscheslaw Wyrowez, Pflanzenzüchter und Professor am Institut für Bastfaserpflanzen in Hluchiw. 30. September 2020. Expedition durch Siwerschtschyna. Foto: Roman Matkow.

Hanfernte am Institut für Bastfaserpflanzen in Hluchiw. 30. September 2020. Expedition durch Siwerschtschyna. Foto: Roman Matkow.

Der Flusse Desna in Nowgorod-Siwerskyj, Siwerschtschyna. 3. Oktober 2020. Foto: Roman Matkow.

Oksana Lyniv — berühmte Dirigentin, die mit führenden Musikbühnen zusammenarbeitete und in Lwiw das Festival LvivMozArt organisierte. 3. Oktober 2020. Sonderprojekt „Das Land von außen“. Foto: Kateryna Akwarelna.

Mehr dazu unter dem Link.

— Ich habe einfach gedacht, ob heutzutage jeder Einwohner von Lwiw weiß, dass in Lwiw tatsächlich Mozart lebte?

Oksana Lyniv

„Hölzerne Spitze von Tschernihiw“ — ein gemeinnütziges Projekt, das darauf zielt, die hölzerne Architektur der Region zu bewahren. Expedition durch Siwerschtschyna. 4. Oktober 2020. Foto: Roman Matkow.

Verbrannte Felder im Dorf Tscherkaska Losowa, Sloboschanschtschyna. 6. Oktober 2020. Foto: Serhij Swerdjelow.

Einwohnerin der Stadt Slawutytsch vor einer Mosaik. 6. Oktober 2020. Expedition durch Siwerschtschyna. Foto: Roman Matkow.

Schurawliwskyj Wasserpark in Charkiw aus der Vogelperspektive. 7. Oktober 2020. Foto: Serhij Swerdjelow.

Uferpromenade am See von Ternopil, Galizien. 7. Oktober 2020. Foto: Oleksandr Ratuschnjak.

Eine Nacht in der Künstlersiedlung „Obyrok“, Siwerschtschyna. 11. Oktober 2020. Foto: Jurij Stefanjak.

Blick aus der Drohne auf das Luftfahrtinstitut von Charkiw, Sloboschanschtschyna. 16. Oktober 2020. Foto: Serhij Swerdjelow.

Das Solarkraftwerk bei Nowomoskowsk (Podniprowja und Saporischschja) ist eines der größten in Europa. 25. Oktober 2020. Foto: Serhij Swerdjelow.

Synewyr, der größte See in den ukrainischen Karpaten. Es liegt im Bergmassiv Innere Gorgany in Transkarpatien. 30. Oktober 2020. Foto: Hari Krishnan.

Die Straße zur Bergweide Apetska am Rande des Dorfes Dubove in Transkarpatien. 1. November 2020. Foto: Hari Krishnan.

Mychajlo Weklyn ist Gründer des Recycling-Studios RE: laboratory und des Öko-Projekts Urban garden auf dem Dach des modernen Innovationszentrums „Promprylad.Renovation“, das früher ein sowjetisches Werk war. 2. November 2020. Foto: Katja Akwarelna.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Kyjiwer Höhlenkloster ist ein im Jahr 1051 gegründeter Klosterkomplex und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. 3. November 2020. Foto: Dmytro Bartosch.

Mehr dazu unter dem Link (auf Ukrainisch).

Kindereisenbahn „Mala Piwdenna“ in Charkiw, Sloboschanschtschyna. 16. November 2020. Foto: Serhij Swerdjelow.

Mustafa Dschemilew ist Politiker, gesellschaftlich engagierte Person und einer der Anführer der nationalen Bewegung der Krimtataren. 16. November 2020. Sonderprojekt „Krim — unsere Heimat". Foto: Serhij Korowajnyj.

Mehr dazu unter dem Link (auf Englisch).

Strand in Feodossija. Krim, Tawrija. 18. November 2020. Sonderprojekt „Krim — unsere Heimat“. Der Autor des Fotos wird aus Sicherheitsgründen nicht angegeben.

Restaurator im Atelier des Nationalen Kunstmuseums, benannt nach Bohdan und Warwara Chanenko in Kyjiw, Naddniprjanschtschyna. 30. November 2020. Foto: Mykyta Sawilinskyj.

Danja lebt in der Stadt Switlodarsk nahe der Front. Er liebt Tiere und füttert Hunde und Katzen in der Stadt. Er verdient das Geld für das Futter, indem er den eigenhändig gefangenen Fisch verkauft. 13. Dezember 2020. Foto: Pawlo Paschko.

unterstützt durch

Diese Geschichte wurde dank der Unterstützung von der Botschaft der Ukraine in Österreich ins Deutsche übersetzt und publiziert.

Beitragende

Idee:

Bogdan Logwynenko

Redaktion:

Natalija Ponedilok

Bildredaktion:

Kateryna Akwarelna

Contentmanagement:

Krystyna Krawtschenko

Übersetzung:

Petro Jurkewych

Maksym Gyrych

Oleksiy Obolenskyy

Redaktion der Übersetzung:

Diana Melnyk

Ukrainer ist durch unterstützt

Partner werden

Folge der Expedition