über das Projekt

Ukrainer. The Expedition

Share this...
Facebook
Twitter

Im Juni 2016 wurde Ukraїner als Medienprojekt für die Anhänger der intellektuellen Massenmedien, der überraschenden geografischen Entdeckungen und der Multikulturalität gegründet.

In den vergangenen Jahrzehnten sind die Ukrainer aktiv ausgewandert oder in die Großstädte umgezogen, ihre kleinen Städtchen und Dörfer allmählich verlassend, ohne sie eigentlich kennenzulernen. Die Geschichten von Kleinsiedlungen kamen an die Öffentlichkeit nicht und verstaubten in den Familienarchiven, sich mit der Zeit im Gedächtnis verwischend. Eben deswegen begann das Projekt Ukraїner die Geschichten aus allen Ecken der Ukraine, vor allem für die Ukrainer selbst, zu erzählen. Auf diese Weise streben wir nach Überdenken von historischen Eigentümlichkeiten und der Kulturcode unseres eigenen Landes, dessen ethnografischen, geographischen und anthropologischen Eigenartigkeiten. Wir hoffen darauf, dass es hilft, den Wert des eigenen Staates für uns selbst zu bestimmen, und den Raum, in dem wir leben, zu entwickeln, statt ihn einfach zu verlassen.

Für den außenstehenden Betrachter zeigt sich die Ukraine überraschend, spannend, unberechenbar und authentisch. In welchem Licht sehen aber die Ukrainer selbst ihr eigenes Land? Nach Rückkehr aus dem Ausland achten sie sehr oft auf die flache Mittelmäßigkeit, Negativität, Ungezogenheit und Grobheit der Großstädte. Im Laufe von einigen Jahren der Existenz unseres Projekts erzählen wir meistens die Geschichten, die die Ukraine im Weltkontext darstellen, über Veränderungen und Erfolge in allen Regionen des Landes auf verschiedenen Niveaus. Wir haben auch beschlossen, die Ukraine der Welt vorzustellen. In diesem Zusammenhang veröffentlichen wir mithilfe des großen Teams der ehrenamtlichen Übersetzer unterschiedliche Materialien in einigen Fremdsprachen (auf Englisch, Polnisch, Deutsch, Tschechisch, Georgisch, Französisch, Griechisch), indem wir unser Land auf solche Weise darstellen, wie es die Weltmedien typischerweise machen.

Der Inlandstourismus ist in der Ukraine noch immer schlecht entwickelt, die Verzweigung des Transportsystems ist auch nicht ideal. Viele Ukrainer waren nie außerhalb ihrer Region. Diejenigen von uns, die viel durch die Ukraine reisen, können sich merken, wie wenig wir die Nachbarregionen und das ganze Land im Allgemeinen kennen. Deshalb ist eines der Ziele dieses Projekts die Stereotype zwischen verschiedenen Regionen mithilfe der Informierung zu überwinden.

Share this...
Facebook
Twitter

Share this...
Facebook
Twitter

Share this...
Facebook
Twitter

Share this...
Facebook
Twitter

Share this...
Facebook
Twitter

Share this...
Facebook
Twitter

Share this...
Facebook
Twitter

Share this...
Facebook
Twitter

Share this...
Facebook
Twitter

Share this...
Facebook
Twitter

Share this...
Facebook
Twitter

Share this...
Facebook
Twitter

Share this...
Facebook
Twitter

Share this...
Facebook
Twitter

Share this...
Facebook
Twitter

Share this...
Facebook
Twitter

Share this...
Facebook
Twitter

Share this...
Facebook
Twitter

Share this...
Facebook
Twitter

Eben deswegen gründeten wir Ukraїner – ein Medienprojekt, dessen Ziel ist es, durch die tiefen Untersuchungen zu begreifen und zu formulieren, wer wir eigentlich sind, und all das in eingängiger Medienform der Welt darzustellen.

Folge der Expedition