Sieben moderne Schriftsteller aus Transkarpatien

Kunst
Transkarpatien
21 Dezember 2016 11:17
1064

Das Leben an den Grenzen von vier verschiedenen Ländern, ein Sprichwort, das sogar von Einheimischen kaum verstanden wird, abgesehen von anderen Menschen, zahlreichen Minderheiten und Nationalitäten, von gebirgiger Weisheit und von sehr authentischer Wahrnehmung der Welt – all diese Faktoren vereinen mehr oder weniger alle modernen Schriftsteller, die in diesem Artikel erwähnt werden.

 

T-Shirt Expert Bandy Sholtes
— Worte auf der Brust der Person erzählen - absichtlich oder nicht - einige Informationen über ihn oder sie selbst. Was diese Person isst, was atmet. Gibt es keinen Buchstaben oder keine Linie auf der Kleidung – ist es schon eine Stellung, ein Barcode, ein besonderer Geruch aus dem Mund.

Bandy, auch Andrij genannt, oder Sholtes, ist eine berühmte Figur in Uschhorod. Er ist die Person, die die Sprüche auf T-Shirts in die Lebensphilosophie verwandelte. Eine der Ideen ist das universelle T-Shirt (Bandy nennt sie „Tank Tops“) mit einer durchsichtigen kleinen Tasche drauf, um die Inschriften ändern zu können. Falls man die Inschrift häufiger als ein T-Shirt selbst ändern will. Bandy ist ein ewig junger und sehr moderner Philosoph. Die Geschichten von diesen Inschriften sind sehr ähnlich zu Facebook-Posts, einige davon sind tatsächlich Facebook Beiträge. Und dabei sind sie ein Kredo, ein Motto, eine Lebenswirklichkeit in einigen Wörtern. Bandy ist ein häufiger Besucher der Musikfestivals, sein Lieblingsfest ist Sziget in Budapest. Er schrieb sogar ein Buch darüber mit dem Titel The Island Sziget or Iggy Pop’s Panties“, das in Kürze von Luta Sprava veröffentlicht wird. Bandy Sholtes beobachtet das Leben. Seine Facebook-Seite ist eine Mischung nicht allein aus alltäglichen Geschichten von Uschhorod´s Routine, sondern auch aus anderem. Er schreibt auf Russisch, spricht jedoch auf Ukrainisch, Russisch und sogar Ungarisch.

Es gibt ein weiteres veröffentlichtes Buch über die Hauptströmung – „T-Shirtology. Die gemeinsame Theorie eines T-Shirts. Halbgestrickter Roman“. Dieses Buch ist eine eigenartige Mischung aus witzigen ironischen T-Shirts Inschriften und Geschichten bezüglich sie, insgesamt 257. Auch jetzt in seiner Freizeit malt Bandy weiterhin seine T-Shirts, und diese Inschriften sind praktisch Aphorismen, die er so sorgfältig schafft, als ob er eine Skizze für die zukünftige Tätowierung macht. Als ob für das ganze Leben.

Natürlich gibt es keine T-Shirt Wahrheit. Sogar ein gewöhnliches T-Shirt mit gewöhnlichem AC/DC (ja, genau, AC/DC, es ist kein Druckfehler) hat eine spezifische Bedeutung für die, die es tragen. Ein kleiner Junge sagt der ganzen Welt, dass er schon erwachsen ist. Ein geschiedener Junggeselle zeigt, dass er voll von sich selbst ist, der versucht, jung und noch cool auszusehen. Ein Ex-Rocker versucht, die Passanten davon zu überzeugen, dass er nicht nur ein Alkoholiker, sondern auch ein Musikliebhaber ist. Ein Frauenheld kommt zu der Art des Konzertes, aber tief innen hofft er, jene offensichtlich betrunkene Tussi, die ein Korn T-Shirt trägt, aufzureißen. Und irgendjemand konnte nichts anderes in seinem Kleiderschrank finden…

Empfohlen zu lesen, um herauszufinden, wie Sie Ihre Philosophie in einer einzigen Inschrift auf dem T-Shirt und für Hunderte von lustigen Geschichten über das Leben zwischen den Grenzen ausdrücken können.

 

Gebirgiger intellektueller Petro Midjanka
...Du gehst weiter, rutschst, bis du die weiße Spitze des Berges siehst, sieht sehr ähnlich zu Fuji aus, aber das ist nur die bekannte Wiese, dort gibt es keine blühenden Rosen am Fuße, exotische Farne wachsen hier vor langen Jahren. Dann frierst du sprachlos, wie ein trockener Farn, der nicht mit Schnee bedeckt wurde.

Petro Midjanka wurde im Literaturkreis erst nach dem Jahr 2012 bekannt geworden, als er ein Preisträger des Taras-Schewtschenko-Preises wurde. Midjanka ist ein Lehrer der ukrainischen Sprache und Literatur im Dorf namens Shyrokiy Luh in Transkarpatien, eigentlich einer der besten Dichter aus Transkarpatien und nichtöffentlichen Intellektuellen. Poesie von Midjanka ist voll von Berge, Natur, manchmal Nostalgie, aber nie von Frauen. Der Dichter, der nur über Transkarpatien schreibt, weil es  über andere Regionen „nicht so organisch“ herauskommt. Es gibt akzentuierte-syllabische Verse und leere Verse und viele Dialektismen. Selbst solche Dialekte, die für die Dorfbewohner von Midjanka unklar sind, abgesehen von Menschen aus anderen Gebieten. Besonders bemerkenswert ist der Einfluss der nah gelegenen Slowakei, Ungarns, Rumäniens und Polens auf die Lexik. Wenn man Midjanka liest, meditiert man, fühlt man eine andere Seite der Transkarpatien, die so natürlich, zart und schwer fassbar ist. Midjankas Kunst erzählt auch über den amerikanischen Künstler, der Herkunft aus Lemkiwschtschyna hat, den Begründer der Popkunst Andy Warhol, oder auch Andriy Warhola genannt – eine weitere geheimnisvolle Persönlichkeit der Karpaten.

Сервус, пане Воргол. Тарас Чубай (Плач Єремії)

 

Seine Eltern waren Einwanderer aus russynischem Dorf Mikowa, heute ein Gebiet der Slowakei. In den 1920er Jahren wanderten sie in die USA aus, um einen Job dort zu finden. In Gedicht „Servus, Herr Warhola“  denkt Midjanka über die Identität von Warhola, ob er ein Russyn oder ein Ukrainer ist, und auch über die Kombination von amerikanischem und russynischem, Rock und Jazz, Pop-Art und griechisch-katholischen Glauben. Dieses Gedicht ist einem Text für ein Lied der Band Namens Platsch Yeremiji geworden. Sie können in Universum von Midjanka tauchen, indem Sie seine Gedichtsammlungen „Luitra w nebo“, „40 sonetiw“, „Wirschi z podu“ lesen. Empfohlen zu lesen, um zu sehen, wie das progressive Intellekt mit der philosophischen Wahrnehmung der Welt und lokalen Aussichten zusammenschließt.

 

Passionierter Romantiker Andrij Ljubka
— Es ist wichtig zu verstehen: auch wenn die europäische Integration für die Ukraine vorteilhaft ist, für uns, Transkarpatien, ist es ähnlich dem Tod. Ohne Grenzen werden wir alle hier zugrunde gehen. Lassen Sie uns als zweite Klasse zu gelten, lassen Sie uns nur die Grenzen zu halten! Es gibt immer Schmuggel, wo die Grenze ist. Ein Schmuggel ist die Bibel, die Tora und der Koran der Transkarpaten.

Wahrscheinlich, nur ein fauler oder völlig fremder der kulturellen Nachrichten letztes Jahres Mensch wusste noch nicht, wer Andrij Ljubka eigentlich ist und worüber den Roman „Carbide“ ist. Die PR-Kampagne für den Roman, über den Schmugglertunnel zur EU in Transkarpatien, war äußerst erfolgreich. Ljubka ist ein Dichter, Prosaist, Essayist, Dolmetscher und allgemein ein sehr produktiver Transkarpatischer Autor. Jung und schön, was kein Hindernis für die Veröffentlichung eines neuen Buches jährlich ist. Er begann mit der Poesie. Die ersten Literatursammlungen waren „Acht Monate Schizophrenie“, „Terrorismus“, „Vierzig Dollar plus Trinkgeld“. Dann setzte er mit Geschichten in den Büchern „Killer“, „Mit Frauen schlafen“ fort und erreichte endlich Romane, zum Beispiel „Carbide“. Und schließlich kehrte zu Erzählungen zurück. Die Sammlung der Geschichten über Einsamkeit „Der Raum für Traurigkeit“ wird speziell für das Buchforum herausgegeben. Ljubka ist romantisch, manchmal komisch, schreibt über gewöhnliche und nicht nur Menschen aus Transkarpatien und übersetzt auch über Roma. Empfohlen zu lesen, um sich die sensible und romantische Seite von Transkarpatien bekannt zu machen und um über die Realität des Schmuggels des lokalen Lebens zu erfahren.

 

Transkarpatischer Philosoph Myroslav Dochynets
— Die Zeit wird kommen, und du wirst nicht bereit sein, wirst nicht in der Lage sein, dem gleichen wie zuvor zu sein. Es kann alles auf einmal passieren. Man soll keine Angst davor haben. Alles verändert sich in diesem Leben. Und ein Mensch auch. Verändre sich. Trage ein neues Hemd auf deinen Körper. Zieh deine Seele in neuen Kleidern an. Und warte nicht auf den neuen Morgen oder Montag, um zu starten. Werde eine Person jetzt.

Myroslav Dochynets ist ein Schriftsteller und Journalist aus Khust. Lesenswerter und populärer Autor. Er hat 19 Bücher geschrieben. Dochynets ist 2010 nach der Veröffentlichung des Buches „Many years most. Happy years. Commandments of 104 years old Andriy Voron – how to live in happiness“ bekannt geworden. Das Buch wurde zu einer der sechsten populärsten Publikationen mit 60 Tausend Exemplaren geworden. Nach zwei Jahren wurde Roman über die gleiche Hauptfigur „Vichnyk. Das Bekenntnis zum Passah des Geistes“ für den Taras-Schewtschenko-Preis nominiert. Dieser Roman kombiniert transkarpatischen Robinson, Monte Cristo und Skoworoda in einer Person. Dochynets behauptet, dass es eine reale Person ist, und er einfach seine Ratschläge in ein Buch übertragen hat. Er erhielt Taras-Schewtschenko-Preis ein wenig später, für die ersten beiden Romane – „Krynychar. Diyaryush of the richest man of Mukacheve dominiya” and “Mountainous. Waters of God watercourses“ im Jahre 2014. Dochynets wird oft mit dem brasilianischen Autor Paulo Coelho verglichen – für Parabel-Philosophie und offensichtliche Popularität seiner Bücher. Dochynets nimmt diesen Vergleich aber nicht wahr. In jedem Buch in Form von verschiedenen Ratschlägen erzählt Dochynets, wie man leben kann. Er spricht im Namen von Andriy Woron oder anderen Weisen. Ratschläge beziehen sich auf, wie Alkohol zu trinken, die Unterwäsche zu tragen, wie eine Frau zu wählen, was zu essen, wie einem „Freund“ mit Geld zu werden, und so weiter. Ratschläge von Andrij Woron von Dochynets:

In Bezug auf die Physiologie des Körpers gibt es drei Hauptfaktoren: Verbrauch von vielen reinem Wasser (alle Krankheiten kommen aus Mangel an Hydratation), gesunde Ernährung ohne Überessen, alltägliche Bewegung bis zum ersten Schweiß. In spiritueller Weise – es ist die Notwendigkeit, etwas zu tun, das länger als Sie leben wird. Es ist die Fähigkeit, Ihr Schicksal zu nehmen, dafür geöffnet sein, lernen, es zu lieben.

Er nennt Mukatschewe kleine Jerusalem, kommuniziert mit lokalen gewöhnlichen Menschen. Dochynets enttäuscht sich von Reisen, aber seine Figuren besuchen doch viele Länder. Er glaubt, dass „Sie am meisten nötig werden, wo Sie geboren wurden“. Er hat zwei Häuser – ein zum Leben, ein anderen – um dort zu schreiben. Außerdem hat er ein Garten mit mehr als 200 Bäumen. Empfohlen zu lesen, um die Vielseitigkeit der transkarpatischen Philosophie zu verstehen und einige Dutzende Ratschläge für den Alltag zu erhalten.

 

Geheimhaltung antik Mychajlo Tschuchran
— Und schmeckte ich einen Broilerschenkel, auch bekannt als, Hühnerschenkel. Und es erstickt mich, und mein Gesicht brennt. Und Gänsehaut auf meiner Haut, und Geräusche aus meiner Kehle ... Ist es, liebe Leute, keine Vogelgrippe?!

Mychajlo Tschuchran ist nichtöffentlicher Humorist aus Wynogradiwsk Bezirk, „Transkarpatische Antwort auf Les Podervianskij“. Der Autor von Witzen, berühmt durch Erzählungen „Bachelor’s Confessions“, „Birdie Grippe“, „Flood-2001“ und Remakes wie „Tatjana’s Brief an Onegin“. Seine Witze werden von anderen durchgeführt, weil Mychajlo Tschuchran sich für unsozial hält und vor dem Publikum nicht auftreten will. Seine Witze können Sie von Humoreske-Lesern und Toastmeistern, wie Wasyl Marodwi aus Swaljawa, Jurij Melnyk aus Irschawa, Swjatoslaw Gal aus Wynohradiw, Mychajlo Negrja aus Khust Bezirk hören. Tschuchran schreibt über alles, was passiert, mit autochthonem Humor aus Transkarpatien und unverändertem Dialekt. Er besitzt veröffentlichte Sammlung und CD zusammen mit einem anderen transkarpatischen Possenreißer Pavlo Tschutschka. Seine Werke sind selten veröffentlicht, da seine erste Erfahrung nicht so angenehm war. Das Manuskript wurde erst nach einigen Jahren in Lembergs Zeitung unter einem anderen Namen veröffentlicht.

Er schreibt über Transkarpatien, wie es in Wirklichkeit ist, und natürlich über Menschen aus Transkarpatien, Euro-2012, den Bau von Straßen, Dialekten, Vogelgrippe und andere Routine. Er interpretiert berühmte Werke auf transkarpatischen Dialekt, und wenn es nötig ist, erdachtet er Grüßen. Empfohlen zu lesen, um sich mit den Dialekten von Transkarpatien, den lokalen Humor, und der Sicht von Einheimischen der ukrainischen und weltweiten Probleme bekannt zu machen.

 

Witziger Linguist Pavlo Tschutschka
— Ich mag Mist, seinen Geruch, wenn man es über das Dorf riechen kann, wenn ein Huhn einen Samen darin findet, wenn ein Sperling schlägt. Ich mag Mist, wenn er von einer Kuh kommt, wenn die Schaffe Geräusche herummachen, wenn die Eulen nachts drüber kreisen, und die Fliegen am Morgen einen Nektar daraus trinken...

Pavlo Tschutschka ist ukrainischer Linguist, Humorist, Historiker, Doktor der Philologie. Er ist auch der Besitzer des einzigartigen und einzigen in der Ukraine Taverne-Museums „Detsa u notarja“, der Schöpfer des Internationalen Festivals der Humor „Karpatischer Wortschwall“, und in der Vergangenheit war er der Leiter des Dorfrats und der Abgeordnete. Er schreibt Gedichte in russynischen Dialekt. Sein Großvater erzog ihm die Liebe dazu an. Die Briefe, die er zu seinen Freunden während des Studiums in Kyjiw schrieb, wurden in einer Sammlung später veröffentlicht. Alle 10 Tausend Exemplare waren ausverkauft, was als ein großer Erfolg für einen ukrainischen Schriftsteller gilt. Der Autor der Sammlungen „Detsa u notarya“, „Vychurky a la Baranyntsi“, Vychurky sind die Aussprüche, die im Dorf Baranyntsi verwendet werden. Empfohlen zu lesen, um an der ersten Stelle zu lachen, und endlich, um die Schönheit, Wunder, Humor, Ungewöhnlichkeit und Exotik der transkarpatische Dialekt zu erkennen. Für den Fall, falls es etwas schwer zu verstehen, und der Stil ist dazu bestimmt, so, Tschutschka verfasste „Ukrainisch-Ukrainisch Wörterbuch der unbekannten Worte, die von den Ukrainern der westlichen Regionen von Transkarpatien verwendet werden“. Und sein Vater, auch Pavlo Tschutschka, ist der Autor der Monographie „Nachnamen der transkarpatischen Ukrainer. Historische und etymologische Wörterbuch „, wo die Ursprünge von 12 Tausend der Familiennamen von Transkarpatien auf 740 Seiten erklären werden. Empfohlen zu lesen, um Ihr Interesse an kulturelle transkarpatischen Exotik zu befriedigen.

 

Überseeische Forscherin der Seelen Oksana Lutsyschyna

— Ich höre Lied von Amerika, seine Bergrücken und seinen Luftzug im Tunnel, seine schweigende Chaussee, seine scharfe Südgotik, seine Fliegen über Leichen, sein schwarzes Meer und grünes stacheliges Meer.

Oksana Lutsyschyna ist eine Dichterin, Prosaikerin, Literaturkritikerin und eine Forscherin von Bruno Schulz und Walter Benjamin, wurde in Uschhorod geboren. Allerdings schreibt sie aus dem Ausland schon für eine lange Zeit. Die Hauptfiguren ihrer Schriften sind Immigranten, insbesondere aus der Ukraine. In der Sammlung von Gedichten „Ich höre das Lied von Amerika“ beschreibt sie amerikanischen Rhythmus des Lebens, amerikanische Volk, und natürlich schreibt sie über die Liebe. Dieses Thema spielt die Hauptrolle des Romans namens „Liebesleben“, der letztes Jahr herausgekommen wurde. Es ist die Liebesgeschichte mit intellektuellem unausgesprochenem Sinn und dem Schlüssel in Form eines Tarot-Satzes. Lutsyschyna untersucht das Leben einer Frau außerhalb des Heimatlandes, in einer anderen Kultur, wo die Regeln der Beziehungen völlig anders sind, und es ist nicht möglich, das alles irgendwie zu lesen und zu lernen. Oksana Zabuzschko erzählte, dass dieser Roman aus ihrem Buch “ Feldforschung des ukrainischen Sex“ “geboren“ wurde, wo die Rede über ukrainische Frau ist, die in die USA zu lehren immigrierte. Sie finden in ihren Büchern keine Dialekte oder Humor von Transkarpatien. Es geht um das Leben außerhalb des Kontextes und das Bewusstsein von sich selbst über die Grenzen.

Empfohlen zu lesen, um die Seele aus Transkarpatien, ihre Integrität und Unveränderlichkeit in Übersee zu verstehen.

BeitragendeText: Ksenija RiznykÜbersetzung:Aliona YermolenkoIllustration:Yevhenia Haidamaka

21 Dezember 2016 11:17